nicht anders, aber besser

ReDesign

Unter „ReDesign“ verstehen wir die typenunabhängige Neuauslegung bzw. Neukonstruktion eines Getriebes.

Gründe für ein ReDesign:

  • Der Originalhersteller des Getriebes ist nicht mehr am Markt
  • Getriebetyp wird nicht mehr gebaut
  • Steigerung der Umlaufreserve durch Einzel- oder Kleinserienfertigung
  • Modifizierung von Problemantrieben

Vorgehensweise:

  • Maßaufnahme
  • Konstruktion des neuen Getriebes
  • Leistungstechnische Berechnung und Neuauslegung
  • Verbesserungen durch Modifikation
  • Fertigung der Teile unter hohen Qualitätsstandards
  • Montage nach Stand der Technik
  • Prüfstandslauf / Probelauf
  • Lackierung und Endkontrolle
  • Erstellung der Dokumentation